Kugeln oder Bälle

Gehäkelte Kugeln oder auch Bälle sind vor allem für Anfänger geeignet und bieten viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Ich nutze sie gerne für Mobiles oder Amigurumis.





Videoanleitung




Materialempfehlung

Textanleitung

Die Kugeln oder Bälle werden in Spiralrunden gehäkelt, das heißt, es gibt keine Kettmaschen am Rundenende. Wer möchte, markiert sich Rundenende oder den Rundenanfang mit einem Rundenmarkierer.

1: Fadenring mit einer Luftmasche und sechs festen Maschen

2: Jede Masche verdoppeln (12)

3: Jede zweite Masche verdoppeln (18)

4: Jede dritte Masche verdoppeln (24)

5: Jede vierte Masche verdoppeln (30)

Die Kugeln lassen sich beliebig groß herstellen, indem man die Runden der Erhöhungen in diesem Stil fortführt. Dabei arbeitet man mit jeder Runde mehr eine feste Masche mehr zwischen den Verdopplungen.

6: (Anzahl Runde mit Erhöhungen) x Maschenanzahl, also bei uns: 5 x 30 = 150 Feste Maschen

Anschließend verläuft der Weg wieder rückwärts. Man häkelt dabei jeweils die Masche mit der davor liegenden zusammen, die wir in der letzten Runde der Erhöhungen verdoppelt haben.

7: Jede 4. und 5. Masche zu einer festen Masche zusammen häkeln (24)

8: Jede 3. und 4. Masche zu einer festen Maschen zusammen häkeln (18)

9: Jede 2. und 3. Maschen zu einer festen Masche zusammen häkeln und anschließend mit Füllwatte ausstopfen (12)

10: Je zwei Maschen zu einer festen Masche zusammen häkeln (6)

Faden abschneiden und Loch oberhalb des Balles vernähen. Fertig!

 

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API